Titelbild
i Login
anonym
Druckansicht Hilfe
Icon
Login
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Forum
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein
< zurück zum Band

Band-Rezensionen

Band: DER BLAUROTE METHUSALEM

Verlag: Karl-May-Verlag Bamberg · Radebeul
Reihe: KARL MAY's GESAMMELTE WERKE

Eintrag von Rüdiger (vom 23.5.2009) (weitere Einträge von Rüdiger)

Da der „Methusalem“ auch in der Originalfassung nicht so umfangreich war wie andere der „Jugenderzählungen“, ist dieser Band deutlich weniger eingekürzt als etwa „Unter Geiern“ oder „Der Ölprinz“. Die Bearbeitung hält sich in engen Grenzen, und der Text ist relativ nah am Original.

Und dennoch: wenn der Mijnheer von Aardappelenbosch im Original angesichts einer üppigen Dame „in Ekstase“ gerät, was ebenso übertrieben wie charmant-witzig ist, und in diesem Band „in solche Bewunderung“, dann frage ich mich schon, sind wir jetzt im Kindergarten.

Und wenn am Ende die scheinbar nette Idee eingefügt ist, der Kapitän Turnerstick besuche den Methusalem regelmäßig, um herauszufinden, ob dieser nun endlich richtig Chinesisch gelernt habe, dann verkennt das m.E. ein wenig den Sachverhalt. Turnerstick weiß im Grunde seines Herzens recht wohl, dass seine Bildung und seine Kenntnisse begrenzt sind, und dass Degenfeld ihm in dieser Hinsicht überlegen ist, auch wenn er sich das selten eingestehen mag. Durch den eingeschobenen Satz wird dieser Eindruck aber völlig verwischt, und der arme Käpt'n wird vollends zum dummen August und zur Witzfigur.

Zugegeben: auch bei May steht an einer Stelle (allerdings nicht am Schluß sondern weiter vorne im Band) Entsprechendes (Turnerstick beklagt rhetorisch, wann denn Degenfeld endlich richtig Chinesisch lerne). Und man sollte unseren guten Turnerstick wiederum auch nicht allzu ernst nehmen. Aber NUR Witzfigur, das wäre zuwenig. Zumindest eine Chance in Richtung Ernsthaftigkeit (oder auch: 'ernsthafte Anteile') hat er durchaus verdient.

Aber für solche Feinheiten bzw. Überlegungen ging den Bearbeitern (und wohl auch einigen ihrer Anhänger) das Verständnis und Einfühlungsvermögen offenbar ab.



Rezension schreiben bzw. bearbeiten
 
Auflagen: 1016 (aktuell), 1013, 1010, 998, 968, 958, 951, 839, 811, 736, 721, 706, 686, 676, 648, 603, 378
Auflagen: 378, 338, 328